+49(0)221-7786971 |zoom@zoom-entertainment.de

Bewegte Bilder für Ihre Kundenansprache

    Neanderlandsteig – Kinowerbespot2019-02-12T17:10:46+00:00

    Project Description

    Unser Kunde

    Der Neanderlandsteig ist ein 240km langer Rundwanderweg im niederbergischen Land. Als Neuling unter den bedeutenden kulturtouristischen Wanderwegen Deutschlands ist dieser bisher nur unter echten Kennern bekannt.

    Aufgabe
    Manuel Andrack Neandersteig Kinospot

    Unsere Aufgabe

    Doch auch weniger Versierte sollten die Vorzüge dieses Wanderweges kennenlernen. Die Ansprache musste also auf eine Art erfolgen, die

    • sich regional perfekt auf das Einzugsgebiet von Tages­touristen eingrenzen lässt
    • eine breite Masse an potentiellen Besuchern anspricht
    • den Charme und Reiz dieses Ausflugszieles optimal transportiert
    • eine starke Verankerung im Bewusstsein des Rezipienten bewirkt, denn Wanderungen werden selten kurzfristig geplant
    Konzeption
    Kinospot Neanderlandsteig mit Manuel Andrack

    Unsere Konzeption

    Aufgrund der Aufgabenstellung fiel die Entscheidung auf die Produktion eines Kinowerbespots, der in gut besuchten Kinos innerhalb des Einzugsgebietes des Neanderlandsteiges geschaltet werden sollte.

    Und um die Aufgabe für uns noch etwas schwieriger zu gestalten hatten wir nur 15 Sekunden Nettolaufzeit für das Storytelling im Kinospot zur Verfügung.

    Während der Konzeptphase zeichnete sich der Einsatz von Luftaufnahmen als Stilmittel der Wahl ab, um das Gefühl von Freiheit und den Genuss der Weite mit Überflugbildern wirkungsvoll zu visualisieren.

    Als hochkarätiges Testimonial und Darsteller wurde der Deutsche Wanderpapst Manuel Andrack verpflichtet.
    Der zeigte während der Dreharbeiten Nerven aus Drahtseilen, da unsere Drohne für die Schlusseinstellung des Kinospots
    ganz dicht an seinem Kopf vorbeifliegen musste.

    Produktion
    Kinospot Neanderlandsteig mit Manuel Andrack Drohnekamera

    Die Drohnenkamera

    Der geplante Kampagnen-Starttermin und schlechte Wettervorhersagen sitzen uns im Nacken und zwingen das Team bei nicht ganz idealem Wetter zu drehen. Insbesondere für den Drohnenpiloten eine sehr schwierige Mission.

    Und in technischer Hinsicht ebenfalls problematisch:
    Motivbedingt musste hoch geflogen werden, der Bildauschnitt zugleich aber sehr präzise erfasst werden. Wir lösten das Problem innovativ über eine Kamerasteuerung per Head-Mounted-Device (HMD):  Der Schwenkkopf der Drohnenkamera wird hierbei mit den Kopfbewegung des Kameramannes synchronisiert, während dieser das Kamerabild auf seine Virtual Reality Brille betrachtet. So entstanden äußerst weiche und natürliche Kamerabewegungen, die auf konventionelle Art (Steuerung über Joystickhebel) niemals erzielt worden wären.

    Postproduktion

    Trübes Wetter?

    Bilderbuchwetter herrscht leider selten bei Außendrehs. Umso wichtiger ist daher das Know How in der Postproduktion, mit möglichst geringem Aufwand glaubwürdige Ergebnisse zu liefern. Die ZOOM-Entertainment GmbH verfügt über die nötige Erfahrung, aus verregneten Wetterlagen attraktive, sonnenbestrahlte Lichtstimmungen zu erzeugen. Wie hier in Schlupkothen, wo sich das diesige Wetter hauptsächlich in einer geschlossenen grauen Wolkendecke bemerkbar macht, lässt sich durch lokales Color Grading die Anmutung einer aufgebrochenen Wolkendecke mit blauem Himmel erzeugen – ganz ohne kostenintensivem Footage Replacement.

    Unser Hauptaugenmerk in der Postproduktion liegt dabei in der Unsichtbarkeit der Eingriffe, um die Glaubwürdigkeit der Bildkomosition als Ganzes niemals zu tangieren.

    Grading

    Wasser ist selten blau

    Auch das Wasser der Düssel sah an jenem Drehtag wenig einladend aus. Hier konnten wir zeigen, wie gut wir mit selektivem Color Grading, animierter Rotoskopie und Keying Maßnahmen einzelne Bildelemente manipulieren kön­nen. Unsere Erfahrungen auf dem Gebiet der 2D-zu-Stereo3D Konvertierung, in der eine effiziente und effektive Freistellung von Objekten das Maß aller Dinge ist, erlaubte uns auch diese Aufgabe budgetschonend umzusetzen.

    Wer mehr über unsere Dreharbeiten für den Neanderlandsteig erfahren möchte: Für einen Blick hinter den Kulissen begleitete uns die bekannte Wander-Bloggerin Elke Bitzer:

    Manuel Andrack und die Drohne

    Haben wir Ihr Interesse an einer
    Kinospotproduktion geweckt?

    Gerne beantworten wir Ihre Fragen und zeigen Ihnen die Möglichkeiten dieser einprägsamen Kommunikationsform auf.

    Kontaktanfrage